Das Team

Moin Moin, mein Name ist Tim Laumanns. Ich bin 55 Jahre alt und lebe mit Frau und zwei Kindern im Osten von Hamburg, im Herzogtum-Lauenburg.

Ich bin Forstbeamter der Freien und Hansestadt Hamburg und seit 39 Jahren Jagdscheininhaber. Seit über 40 Jahren sind Hunde ebenso meine Leidenschaft.

Als JGHV-Richter konnte ich viele Hunde und Führer beobachten. In der Jägerschaft war ich lange Zeit als stellvertretender Hegerings- und Hochwildringleiter aktiv und unterstützte als Geschäftsführer der VUV-Landesgruppe Nordmark das Vizslawesen. 

Durch meine 20jährige Tätigkeit in der Jagdscheinausbildung konnte ich viele Jäger für die Jagd, als auch insbesondere das Hundewesen begeistern. Dieses setzte sich durch Aktivitäten in Hundeausbildungsgruppen fort. 

Ich habe einige fremde Hunde ausgebildet und geführt.

Nach den elterlichen Dackeln, habe ich in meinem Forststudium meinen ersten eigenen Hund (Westfälische Dachsbracke) ausgebildet und geführt. 

Wenig später kam der erste Vizsla und die Leidenschaft für die Ungarische Rasse war entfacht. 

Die erste Hündin (Vad Agyar Lepesch) war ein Glückstreffer und wurde die Stammhündin für unseren bekannten Zwinger „von der Wallmey“

Aus diesem Zwinger stammen 43 Welpen. Von denen 37 Welpen eine VJP mit einem Durchschnitt von 69 P ; 20 Hunde eine HZP mit einem Durchschnitt von 178 P und 11 Hunde eine VGP mit einem durchschnittlichen Ergebnis von 309 P bestehen konnten. Aus dem C-Wurf stammt einer der Josef-Rauwolfsieger.

Diese Hunde sind vielfältig in die Zucht eingegangen, haben nachhaltig positive Entwicklungen in der Vizslazucht gesetzt und finden sich noch heute in vielen Ahnentafeln. 

Diese Zeit und die Ergebnisse machen uns Stolz. Nach dem unser letzter Wurf fünf Rüden erbrachte, haben wir uns jedoch vor 10 Jahren entschlossen die Zucht aufzugeben.

Nach dem unsere zweite Vizslahündin mit 13 Jahren verstarb, haben wir zunächst eine Hundepause von einem Jahr eingelegt, um uns dann in den Ungarisch Drahthaar zu verlieben.

Hier haben wir mit unserem Bajusz vom Asperreder, genannt "Mika" einen ganz besonderen Hund bekommen und uns in den besonderen Charakter des UD neu verliebt.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.